Inhalt KRIMI Goldies: Q - S

- RENDELL, Ruth (s. auch VINE, Barbara), (England, 1930 - 2015): Verschiedene

- SAYERS, Dorothy L. (England, 1893 - 1957): Lord-Wimsey-Reihe

- SCERBANENCO, Giorgio (Ukraine, 1911 - Italien, 1969): Duca-Lamberti-Reihe

- SIMENON, Georges (Belgien, 1903 - 1989): Maigret-Reihe

- SIMENON, Georges (Belgien, 1903 - 1989): Ausgewählte Romane (Non-Maigret)

  • Der fremde Vetter

- STOUT, Rex (USA, 1886 - 1975): Nero-Wolfe-Reihe

 

RENDELL, Ruth: "Mord ist des Rätsels Lösung"

Inhalt:

Stanley Manning hat seine Schwiegermutter nicht nur aus Nächstenliebe bei sich aufgenommen. Immerhin verfügt sie über ein beträchtliches Vermögen, das einmal ihrer Tochter Vera zufallen wird. Doch die alte Dame ist nicht nur kerngesund, sie gönnt Stanley obendrein keinen Penny ihres Geldes und versucht, Vera mit allen Mitteln zu einer Scheidung zu bewegen. Stanley fürchtet, dass sie damit Erfolg haben könnte, und sieht die Zeit zum Handeln gekommen. Er hat auch schon eine brillante Idee …

SAYERS, Dorothy L. (England, 1893 - 1957): Lord-Wimsey-Reihe

 

 

 

 

 

 

 

 

Lord Peter Wimsey Reihe:

- Band 1:   Der Tote in der Badewanne (Ein Toter zu wenig)

- Band 2:   Diskrete Zeugen (Lord Peters schwerster Fall

- Band 3:   Eines natürlichen Todes (Keines natürlichen Todes)

- Band 4:   Der Mann mit den Kupferfingern (Lord Peter Views the Body) Kurzgeschichten

- Band 5:   Es geschah im Bellona-Club

- Band 6:   Starkes Gift (Geheimnisvolles Gift)

- Band 7:   Fünf falsche Fährten

- Band 8:   Zur Fraglichen Stunde (Mein Hobby: Mord)

- Band 9:   Mord braucht Reklame

- Band 10: Der Mann, der Bescheid wußte (Das Bild im Spiegel) Kurzgeschichten

- Band 11: Der Glockenschlag (Die neun Schneider)           

- Band 12: Aufruhr in Oxford

- Band 13: Hochzeit kommt vor dem Fall

- Band 14: Feuerwerk (Figaros Eingebung / Bittermandel)

- Band 15: In feiner Gesellschaft (Lord Peters letzter Fall)

- Band 16: Mord in mageren Zeiten (Jill Paton Walsh – basierend auf den Aufzeichnungen von Dorothy L. Sayers)

SCERBANENCO, Giorgio: Duca-Lamberti-Reihe

Es sind leider nur 4 Romane in deutscher Sprache erschienen:

Band 1: Das Mädchen aus Mailand

Band 2: Die Verratenen

Band 3: Der lombardische Kurier

Band 4: Ein pflichtbewusster Mörder

 

"Das Mädchen aus Mailand"

1. Satz: „In den drei Jahren Gefängnis hatte er gelernt, sich die Zeit mit einfachen Mitteln zu vertreiben.“

Die Wiederentdeckung von Giorgio Scerbanenco und seinem eigenwilligen Ermittler Duca Lamberti war in der Krimiszene eine kleine Sensation. Die Presse in Deutschland war ebenso begeistert wie die italienische. "Er ist der Vater des italienischen Krimis!", jubelte LA REPUBBLICA, und Italiens Krimistar Carlo Lucarelli gestand in einem fiktiven Brief: "Sehr geehrter Herr Scerbanenco, ich bin ein treuer Leser Ihrer Bücher." Die Geschichten um den Arzt Duca Lamberti, der ins Gefängnis ging und seine Zulassung verlor, weil er einer krebskranken Frau Sterbehilfe leistete, spielen wie die Maigret-Geschichten von George Simenon im Kleine-Leute-Milieu. Lambertis Terrain ist das Mailand der 60er Jahre. In seinem ersten Fall versucht Duca den vermeintlichen Selbstmord einer jungen Prostituierten aufzuklären. (Quelle: amazon.de)

 

"Die Verratenen"

„Es ist schwer, zwei Menschen gleichzeitig umzubringen, doch sie stoppte das Auto fast auf den Zentimeter genau an der bewussten Stelle, wie sie es mehrmals, auch nachts, geprobt hatte, an dieser Stelle, die an der merkwürdigen gotischen, eiffelturmartigen Eisenbrücke über dem Kanal zu erkennen war, und sagte, als das Auto auf dem gewünschten Quadratzentimeter zum Stehen kam wie ein Pfeil, der in der Mitte der Zielscheibe stecken bleibt: «Ich steige einen Moment aus, um eine Zigarette zu rauchen, ich rauche nicht gern im Auto».“

 

 

 

 

SIMENON, George: Maigret-Reihe

 

À gauche Georges Simenon et sa célèbre pipe, à droite, une photo des
 manuscrits de La Disparition d'Odile. ©Artcurial

Gesamtausgabe Maigret-Edition Diogenes Verlag

Prospekt Gesamtausgabe Maigret-Edition in 75 Bänden

Gesamtverzeichnis Diogenes-Verlag: Simenon - Ausgewählte Romane

50 Non-Maigret-Titel bei Diogenes erschienen

STOUT, Rex (USA, 1886 - 1975): Nero-Wolfe-Reihe

--> s.auch: Krimi und Kochen

Im Alter von 46 Jahren schrieb Rex Stout seinen ersten Nero-Wolfe-Roman....

Da sich Nero Wolfe nach Möglichkeit nicht ausser Hause begibt, spielen viele Handlungen in seinem Büro 918 West, 35. Strasse in New York, Manhattan. Und oftmals ist die Sitzordnung der Verdächtigen nicht unwichtig...daher hier der Grundriss seines Büros:

(Quelle: http://aboq.org/stout/#ln)

 

Nero Wolfe Reihe:

(1934) Die Lanzenschlange / Fer de lance

(1935) Die Liga der furchtsamen Männer / The league of frightened men

(1936) Die Gummibande / The rubber band

(1937) Die rote Schatulle / The Red Box

(1938) Zu viele Köche / Too many cooks

(1939) Der rote Bulle / Some buried Caesar

(1939) Nur über meine Leiche / Over My Dead Body

(1940) Kennzeichen wilde Rose / Where there’s a will

(1942) Schwarze Orchideen (Stories) / Black orchids

(1944) Die explosive Ananas (Stories) / Not quite dead enough

(1946) Mord im Waldorf-Astoria / The silent speaker

(1947) Zu viele Frauen / Too many women

(1948) Aufruhr im Studio / More deaths than one

(1949) Blei ist ungesund / Trouble in triplicate

(1949) Sie werden demnächst sterben / Help wanted, male

(1949) Das zweite Geständnis / The second confession

(1950) Die gläserne Falle / Door to death

(1950) Sogar in den besten Familien / Even in the best Families

(1951) Orchideen für sechzehn Mädchen / Murder by the book

(1951) Curtains for Three

(1952) Triple Jeopardy

(1952) Gast im dritten Stock / Prisoner’s base / Out goes she

(1953) Die goldenen Spinnen / The golden spiders

(1954) Abendmahl mit Nero Wolfe / Three men out

(1954) Nero Wolfe in Montenegro / The black mountain

(1955) Vor Mitternacht / Before midnight

(1956) P.H. antwortet nicht / Might as well be dead

(1956) Verworrene Fäden / Three witnesses

(1957) Three for the Chair

(1957) Der Schein trügt / If death ever slept

(1958) And four to go

(1958) Die Champagner-Party / Champagne for one

(1959) Das Plagiat / Plot it yourself

(1960) Zu viele Klienten / Too many clients

(1960) Three at Wolfe´s Door

(1960) Gift à la carte / Poison à la carte

(1961) Erstens kommt es anders ... / The final deduction

(1962) Ene mene Mörder mo / Homicide trinity

(1962) Tod eines Dämons / Death of a demon

(1962) Gambit / Gambit

(1963) Das große Fragezeichen / The mother hunt

(1964) Morde jetzt, zahle später / Trio for Blunt Instruments

(1964) Wenn Licht ins Dunkle fällt / A Right to Die

(1965) Per Adresse Mörder X / The Doorball Rang

(1966) Leiche im besten Verhältnis / Death of a doxy

(1968) Die Sünden der Väter / The father hunt

(1969) Blutige Blaubeeren / Death of a dude

(1973) Jedermanns Bombe / Please pass the guilt

(1975) Tödliche Zigarren / A family affair

 

 

Gefällt Es wird einem während dem Lesen nie langweilig, denn Rex Stout versteht es meisterhaft, die Leser in das Geschehen miteinzubinden, indem er sie in die Gedankengänge des genialen Nero Wolfes einweiht.... wenn auch nicht immer ganz .... wie auch Archie Goodwin immer mal wieder erfahren muss.

STOUT, Rex: Die Lanzenschlange (Band 1 Nero Wolfe)

ISBN: 3-492-15575-5
Piper, München (Lizenz-ausgabe März 1991)

Bei Krimi-Reihen lese ich immer - unabhängig von Kritken und  Bewertungen - den 1. Band, da ich dann die Protagonisten von Anfang an kennenlerne...

Die Lanzenschlange / Fer de lance (1934)

Schauplatz der Handlungen: New York um 1930

 

 

STOUT, Rex: Gambit (Band 25 Nero Wolfe)

Der Titel dieses Krimis ist hervorragend gewählt: "Gambit" - ein Begriff aus dem Schachspiel der bedeutet, dass eine Figur mit Absicht geopfert wird, um längerfristig einen Vorteil daraus zu erzielen....

Folge 25 der Nero-Wolfe-Serie

SIMENON, Georges: "Der fremde Vetter"

Diogenes Verlag, Zürich
ISBN:978-3-257-24115-0

Originalausgabe erschienen 1938 unter dem Titel Chez Krull; deutsche Ausgabe erstmals 1989 bei Diogenes. 

›Chez Krull‹ heißt der kleine, von deutschen Einwanderern geführte Ausschank für Kanalschiffer in Nordfrankreich. Die Ankunft des jungen Vetters Hans von jenseits der Grenze, auf der Flucht vor den Nazis, trägt nicht dazu bei, die Krulls im Ort beliebter zu machen. Zudem ist Hans forsch, unverfroren, und er traut sich alles bei den Frauen. Als er eines Tages die Leiche eines jungen Mädchens aus dem Kanal fischt, gilt er automatisch als der Mörder. Von diesem Tag an gibt es nur noch die murrende Menge vor dem Ausschank und die fremden Sündenböcke drinnen.

Simenon veröffentlichte diesen Roman vor der ›Reichskristallnacht‹ vom 9. auf den 10. November 1938.

Exemplarische Rezension von Marcel Ritzi (krimi-couch.de)

„Ein weiterer erstklassiger Roman von Georges Simenon, der die Problematik des Fremdseins behandelt. Erstaunlich, wie es Simenon gelungen ist, noch vor der deutschen Kristallnacht die Ausgrenzung und Zerstörung von Menschen, die aufgrund ihres Andersseins abgelehnt werden, zu beschreiben. Auf unheimliche Weise wird die deutsche Familie Krull nach dem Mord an Sidonie immer mehr geächtet. Der Leser verfolgt diese Steigerung, die Wut des wütenden Mobs, die vor nichts mehr zurückschreckt und sich auch von der Polizei nicht in Schranken halten lässt, mit atemloser Spannung. Die Personen und ihre Geheimnisse sind, wie immer bei Simenon, mit grosser Einfühlsamkeit geschildert. Eine Lektüre, für die ich gerne meinen Schlaf geopfert habe.“