Inhalt Gartenromane

- ARKELL, Reginald: "Pinnegars Garten"

- von ARNIM, Elizabeth: "Elizabeth und ihr Garten"

- BURNETT, Frances Hodgson: "Der geheime Garten"

- GÜNTHER, Ralf: "Der Gartenkünstler"

-

ARKELL, Reginald: "Pinnegars Garten"

Reginald ARKELL
Unionsverlag, Zürich
Geschenkbuch
8. Auflage 2016
219 Seiten
Taschenformat:
15,1 cm x 9,6 cm x 1,5 cm
ISBN: 978-3-293-20595-6

Herz Ein wunderbarer, herzerwärmender Roman für alle Gartenliebhaber.

Der 1. Satz:

„Es war einer dieser milden Herbsttage, an denen sich der Frühnebel im Laufe des Vormittags in sanften, durchdringenden Nieselregen verwandelt und das Wasser von jedem Blatt tropft; nicht mehr Sommer und noch nicht Herbst; nur eine kleine Pause zwischen den Jahreszeiten mit dem Besten, was beide zu bieten hatten: nicht zu warm wie in den letzten Tagen und nicht zu kalt, wie es bald sein würde“

Inhalt (Verlagstext:)

"Herbert Pinnegar, ein Findelkind, entdeckt schon früh seine Liebe zu den Blumen und fängt als junger Bursche an, im Garten von Lady Charteris Unkraut zu jäten. Als der altersgrantige Obergärtner abtritt, schlägt seine große Stunde: Er übernimmt das Gartenregiment und teilt sein Leben fortan mit Heckenrosen und Buschwinden. Er ist ein Mann, dem sein Garten über alles geht, ein wandelndes Kompendium des Gartenwissens und ein Zauberer, der es schafft, seine Lady immer wieder in Erstaunen zu versetzen."

»Pinnegars Garten ist eine Liebeserklärung an Blumen und Pflanzen, humorvoll, anrührend und einfach herrlich altmodisch. Man kann sich nur fallenlassen in diese Lektüre – nicht nur als Garten- und Blumenliebhaber, sondern als Freund des besonderen Buches. Und wenn man danach am liebsten sofort einen Garten anlegt, so weiß man sich in bester Gesellschaft!« (Quelle:Thalia Magazin, Hagen)

Nachwort von Penelope Hobhouse unter nachfolgendem Link:

http://www.unionsverlag.com/info/link.asp?title_id=2721&link_id=9654

von ARNIM, Elizabeth: "Elizabeth und ihr Garten"

Insel Verlag, Frankfurt
6. Auflage 1995
Leinen, gebunden
ISBN: 3-458-14545-1

Inhalt (Verlagstext Suhrkamp):

Ein preußischer Ehemann, nur der Grimmige genannt, eine beste Freundin, deren wochenlanger Aufenthalt die Freundesbande strapaziert, und eine naseweise Besucherin aus dem zivilisierten England. Sie alle bevölkern Elizabeths Garten, ihren liebsten Ort, ihre Oase der Ruhe …
Meisterhaft erzählt Elizabeth von Arnim davon, wie sie den verwilderten Garten ihres preußischen Landguts in ein Paradies verwandelt und wie sie – trotz unerwünschter Eindringlinge und störender Nebendarsteller – dem wundersamen Zauber, den der Geruch feuchter Erde und die blühende Stille um sie herum verbreiten, immer wieder erliegt …

"Ein Gartenleben in Pommern : das Tagebuch einer leidenschaftlichen Gärtnerin und die ironischen Beobachtungen einer Gutsfrau vom Stande allein hätten wohl kaum einen solchen Erfolg zuwege gebracht, hätte nicht die Autorin ihrer Epoche unnachahmlich aus dem Herzen gesprochen.

Blühende Gartenstille ringsum, leuchtende Sonne von oben, der Geruch von feuchter Erde von unten und eine köstliche Gleichgültigkeit gegen jedermann, wer kennt nicht den Zauber solcher Stimmungen, aber wie selten gelingen sie literarisch. Hier nun, bei Elizabeth von Arnim, lernt man es handgreiflich: aus einem verwilderten Garten ein Paradies zu zaubern, ohne jede Spur von himmlischer Langeweile."

BURNETT, Frances Hodgson: "Der geheime Garten"

GERSTENBERG Verlag
15. Auflage 2014
ISBN: 978-3-8369-51180
Illustrationen von
Graham RUST

Gefällt Eigentlich ein Kinder- und Jugendbuch, aber auch für Erwachsene ein Lesevergnügen!

 

Inhalt:

"Nach dem Tod ihrer Mutter kommt Mary nach England auf das Schloss ihres sonderbaren Onkels. Die geheimnisvollen Umstände, die das verwöhnte Mädchen dort antrifft, krempeln sie völlig um. Heimlich findet sie Zugang zu dem hinter hohen Efeumauern verborgenen Lieblingsgarten ihrer verstorbenen Tante und baut sich dort eine eigene Welt auf. Als sie eines Nachts ihren zehnjährigen Vetter in einem der hundert Zimmer des düsteren Hauses schreien hört, fasst Mary einen wichtigen Entschluss..."

 

GÜNTHER, Ralf: "Der Gartenkünstler"

 

 

Inhalt:

"Im Jahr 1826 steht der geniale Gartenarchitekt Hermann Fürst Pückler finanziell am Abgrund. Gemeinsam mit seiner geliebten Frau Lucie beschließt er, sich scheiden zu lassen und nach England zu reisen. Dort, im Land des wohlhabenden Adels, will er eine neue Gattin mit üppiger Mitgift suchen. Doch das Unternehmen steht unter keinem guten Stern. Die erste Dame, die dem Fürsten Hoffnungen macht, wird bei einem Pferderennen ermordet, die zweite – eine Theaterbekanntschaft – stirbt ebenfalls einen gewaltsamen Tod. Ist jede Frau, die sich mit Fürst Pückler einlässt, in Lebensgefahr?" (Quelle: Verlagstext)